top of page
3 L.jpg

Kulturweg 3

Das Sägewerk

00:00 / 02:40

1920 bauten die Einwohner von Slagnäs ihre Säge. Die treibende Kraft war ein Wasserrad, in einem Bach namens Lillmorbäcken. Initiator des Baus der Säge war Oskar Löfmark. Viktor Karlsson aus Kåtaliden stellte das Wasserrad her, das das Sägeblatt zog. Gustav Persson und Bert Burman waren bereit, Säger zu werden. Die Arbeitsordnung war, dass zuerst Bretter und Bretter gesägt wurden, solange sich das Sägeblatt drehen konnte und der Wasservorrat ausreichte. Dann waren diejenigen an der Reihe, die die Dachspäne planen sollten. Ein gesuchter Artikel.

 

1928 wurde die Säge nach Laxviken verlegt und die treibende Kraft wurde dann ein Rohölmotor. Der Grund für den Umzug war, Holz leichter zur Säge bringen zu können. Ein weiterer Grund war, dass der beschädigte Damm in Lillmorbäcken nicht repariert werden musste.

1943 wurde die Säge erneut an ihren jetzigen Standort verlegt. Am 1.6.1976 wurde der Bau eines neuen Sägewerks beschlossen. Im folgenden Jahr wurde das Gebäude fertiggestellt. Danach wurden eine neue Sägebank und ein Hobel angeschafft. Ein gutes Ergebnis dank der vielen ehrenamtlichen Arbeitsstunden der Miteigentümer.

 

Erik Forssen 2013

bottom of page